Luzerner Gewerkschaftsbund unterstützt Familie Hondo

11. Juni 2015, 20:40 Uhr

Der Luzerner Gewerkschafts Bund LGB unterstützt die Familie Hondo weiter. Die Familie will erreichen, dass ihre Tochter in eine gemischte Klasse eingeteilt wird.1998 hat das Prorektorat der Stadt Luzern Anita Hondo für die gesamte Primarschuelzeit in eine Klasse mit fremdsprachigen Kindern mit ausländischem Pass eingeteilt. Anita ist allerdings in der Schweiz aufgewachsen und spricht fliessend und akzentfrei deutsch. Die Familie Hondo akzeptiert den Entscheid des Erziehungs- und Kulturdepartementes nicht und will, dass ihre Tochter in eine gemischte Klasse umgeteilt wird. Der LGB unterstützt die Verwaltungsgerichtsbeschwerde der Familie Hondo.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 20:40
Anzeige