Luzerner SVP gegen Zusände in der Ufschötti

11. Juni 2015, 18:45 Uhr
Anzeige

Die SVP-Fraktion des Luzerner Grossen Stadtrates wehrt sich die derzeitige Situation in der Ufschötti. In einer Interpellation verlangt sie vom Stadtrat Antworten und Massnahmen. Wie die SVP schreibt, sei sie nicht gegen die Ufschötti als Gratis-Badeort ohne Musikverbot für die Jungen. Der Abfallberg wie auch der Drogenkonsum seien jedoch ein Problem. Sie fordert Massnahmen, ohne welche zu nennen. Vom Stadtrat will die SVP wissen, wie viel die tägliche Abfallbeseitigung kostet.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 18:45