Luzerner Unternehmer will 90 % der CH-Spitäler schliessen

11. Juni 2015, 19:40 Uhr

Der Luzerner Unternehmer Otto Ineichen hat in Bern ein Papier für radikale Reformen im Gesundheitswesen vorgestellt. Unter anderem fordert er, dass die Zahl der Spitäler von heute 400 auf 40 reduziert werden soll.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 19:40