Anzeige

Mehrere Tote und Verletzte bei Unruhen in China

11. Juni 2015, 22:30 Uhr

Bei neuen Unruhen in China hat es nach Angaben von Augenzeugen mindestens 10 Tote und 30 Verletzte gegeben. Die New York Times meldete gar 148 Tote. Angehörige der Moslem-Minderheit hätten sich gewaltsame Auseinandersetzungen geliefert. Der Konflikt habe sich an einer Schlägerei entzündet und sei in Strassenschlachten ausgeartet. Über die Gegend wurde das Kriegsrecht verhängt. Tausende Soldaten seien mobilisiert worden. Vor zwei Wochen waren schon schwere Unruhen ausgebrochen, die das Militär unter Kontrolle bringen musste.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 22:30