Milliardenstrafe gegen Kartell von TV-Herstellern

12. Juni 2015, 11:56 Uhr
Fernsehen in HD-Qualität
© drs.ch

Die EU-Kommission hat eine Rekordstrafe gegen ein Kartell von Fernseh-Herstellern verhängt. Philips, LG Electronics, Samsung, Technicolor und andere müssen insgesamt rund 1,5 Milliarden Euro wegen Preisabsprachen bei Bildröhren zahlen. Wie die Kommission mitteilt, habe die Beteiligten über ein Jahrzehnt gegen die Marktregeln verstossen.

veröffentlicht: 5. Dezember 2012 16:40
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:56