Missions-Chef Gian Gilli mit der Gesamtausbeute nicht zufrieden

12.06.2015, 11:30 Uhr
· Online seit 12.08.2012, 17:24 Uhr
Anzeige

Gian Gilli, Missions-Chef der Schweiz, ist mit der Ausbeute insgesamt nicht zufrieden. Zwei Mal Gold und zwei Mal Silber seien als Spitzenränge nicht schlecht aber die gesamte Zahl der Schweizer Medaillen sei zuwenig. Die Schweiz hat seit 20 Jahren nicht mehr so wenige Medaillen geholt wie in London. Freude hatte Gilli an der Tatsache, dass sich verschiedene Schweizer Topleute immer den Medien gestellt hätten, auch wenn sie mit ihrer Leistung nicht zufrieden gewesen seien.

veröffentlicht: 12. August 2012 17:24
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:30

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch