Netzwerke können zu globalen Krisen führen

12. Juni 2015, 12:35 Uhr
ETH-Forscher warnt vor einem Domino-Effekt
© © Franck Boston - Fotolia.com
ETH-Forscher warnt vor einem Domino-Effekt

Die Menschheit sei immer mehr von komplizierten und instabilen Netzwerken wie Flug-, Strom- und Datennetzen abhängig. Das könne vermehrt zu Finanzkrisen oder Konflikten führen, warnt ein Forscher der ETH Zürich. Einzelne Ausfälle von Netzwerken könnten schnell zu einer Art Domino-Effekt führen und so zu Katastrophen anschwellen. Dazu gehöre beispielsweise auch die Bankenkrise von 2008. Die Netzwerke müssten deshalb neu organisiert werden, sonst würden weitere globale Krisen drohen.

veröffentlicht: 2. Mai 2013 10:22
aktualisiert: 12. Juni 2015 12:35