Neue MKS-Fälle in Nordengland

11. Juni 2015, 19:45 Uhr

In Nordengland sind drei neue Fälle der Maul- und Klauenseuche MKS festgestellt worden, mindestens zwei von ihnen ausserhalb des bisherigen Sperrgebietes. Die Regierung schickte Soldaten in das Gebiet, um Transportkontrollen zu verschärfen und die Notschlachtungen zu überwachen. Seit vergangener Woche sind nun insgesamt 16 neue MKS-Fälle registriert worden. Im weiteren Umkreis müssen deshalb 18 000 Schafe und Rinder notgeschlachtet werden.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 19:45