Neue Proteste in der islamischen Welt erwartet

12. Juni 2015, 11:40 Uhr

Wegen des islam-feindlichen Films und der Veröffentlichung neuer Mohammed-Karikaturen dürfte es heute in der islamischen Welt wieder heftige Proteste geben. Es wird erwartet, dass viele Menschen nach den Freitagsgebeten auf die Strasse gehen. Frankreich hat deshalb vorsorglich in etwa 20 Ländern seine Botschaften und Schulen geschlossen. Auch deutsche und amerikanische Botschaften bleiben in verschiedenen Ländern zu. In Tunesien hat die Regierung für heute sämtliche Demonstrationen verboten.

veröffentlicht: 21. September 2012 11:45
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:40