Neues Skigebiet Andermatt-Sedrun ist auf Kurs

19. August 2016, 12:37 Uhr
Drei weitere Bahnen können gebaut werden
© Schneepass Zentralschweiz
Drei weitere Bahnen können gebaut werden

Das geplante Gross-Skigebiet Andermatt-Sedrun des ägyptischen Investors Samih Sawiris ist auf Kurs. Das Bundesamt für Verkehr hat drei weitere Bahnen bewilligt. Damit können die Gondelbahn Andermatt-Nätschen-Gütsch sowie zwei Sessellifte gebaut werden.

Die Bauarbeiten für die Achter-Gondelbahn Andermatt-Nätschen-Gütsch sollen noch in diesem Jahr beginnen. Gleichzeitig werden auch noch eine neue Personenunterführung, Pisten und Beschneiungsanlagen gebaut. Zwei weitere Sechser-Lifte sollen in den nächsten beiden Wintersaisons ihren Betrieb aufnehmen.

Investitionen von 130 Millionen Franken

Insgesamt sind für die neue Ski-Arena Andermatt-Sedrun 14 Transportanlagen geplant. In einer ersten Ausbau-Etappe sollen in den nächsten drei Jahren zehn Projekte realisiert werden. Die Investitionen belaufen sich auf bis zu 130 Millionen Franken. Mit den neuen Anlagen soll das Skigebiet auf über 120 Pistenkilometer anwachsen. Andermatt-Sedrun löst damit die Region Engelberg-Titlis als bisher grösstes Skigebiet der Zentralschweiz ab.

veröffentlicht: 19. August 2016 10:44
aktualisiert: 19. August 2016 12:37