Neues Unterstufen-Zentrum für Beromünster

14. Juni 2015, 12:48 Uhr
Klares Ja an der Urne zum Kredit von 6,6 Millionen Franken
© zVg
Klares Ja an der Urne zum Kredit von 6,6 Millionen Franken

Die Gemeinde Beromünster kann ein neues Unterstufen-Zentrum bauen. Über 67 Prozent Ja-Stimmen gab es an der Urne für den dafür nötigen Kredit von 6,6 Millionen Franken. Damit erhält Beromünster Räumlichkeiten für sieben Unterstufenklassen sowie Räume für die Tagesstrukturen und die Musikschule.

Neubau nötige wegen Gesetzesänderung

Mit dem Bau loslegen will man im kommenden Januar. Die Bauarbeiten dürften rund 1,5 Jahre dauern, die ersten Schüler sollen im Schuljahr 2017/18 in den Neubau einziehen. Laut dem Gemeinderat ist der zusätzliche Schulraum nötig wegen dem absehbaren Wachstum der Gemeinde in den kommenden Jahren und auch wegen der gesetzlich vorgeschriebenen Einführung des zweijährigen Kindergartens.

In Beromünster hofft man, dass nun für die kommenden 15 Jahre genügend Schulraum zur Verfügung steht.

veröffentlicht: 14. Juni 2015 12:41
aktualisiert: 14. Juni 2015 12:48