Noch drei Kandidaturen für Olympia 2022

12. Juni 2015, 13:26 Uhr
Wie Graubünden zogen sich auch München, Krakau und Stockholm zurück
Wie Graubünden zogen sich auch München, Krakau und Stockholm zurück
© swiss-ski.ch

Für die Olympischen Winterspiele 2022 gibt es drei offizielle Kandidaturen. Wie das Olympische Komitee mitteilt, sind dies die kasachische Stadt Almaty, Oslo und Peking. Unter den Bewerbern, die wegen Widerstands in der Bevölkerung ihre Kandidatur wieder zurückzogen, ist neben München, Krakau und Stockholm auch die Region Graubünden. Die 24. Winterspiele werden im Juli 2015 vergeben.

veröffentlicht: 7. Juli 2014 15:04
aktualisiert: 12. Juni 2015 13:26
Anzeige