Novartis darf Grippe-Impfstoffe nicht mehr ausliefern

12. Juni 2015, 11:50 Uhr
1/8334_19-07-2012_08-54-16.jpg
© Chb1848 (Flickr)

In der Schweiz dürfen ab sofort verschiedene Grippe-Impfstoffe von Novartis nicht mehr verwendet werden. Es geht um rund 160'000 Impf-Dosen. Verordnet hat den vorsorglichen Auslieferungsstopp die Schweizer Medikamenten-Zulassungsstelle Swissmedic. Der Impfstoff sei möglicherweise verunreinigt. Die Schweiz folgt damit einer Massnahme der italienischen Behörden. Diese hatten den Verkauf mehrerer Novartis-Impfstoffe gegen die Grippe verboten, weil in den Spritzen weisse Partikel festgestellt wurden. Bereits geimpfte Personen sind laut Swissmedic jedoch gesundheitlich nicht gefährdet.

veröffentlicht: 24. Oktober 2012 19:49
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:50