Novartis-Präsident Vasella verzichtet auf Entschädigung

12. Juni 2015, 12:16 Uhr
Er hätte 72 Millionen Franken für die nächsten sechs Jahre erhalten

Der abtretende Novartis-Präsident Daniel Vasella verzichtet auf seine Millionen-Entschädigung. Vasella hätte über die nächsten sechs Jahre insgesamt 72 Mio. Franken erhalten, damit er nicht bei der Konkurrenz arbeitet. Davon sehe er nun ab, teilt Novartis mit. Vasella und der Verwaltungsrat von Novartis gerieten in den vergangenen Tagen aufgrund dieser Entschädigung stark in die öffentliche Kritik.

Novartis-Präsident Vasella verzichtet auf Entschädigung

veröffentlicht: 19. Februar 2013 08:47
aktualisiert: 12. Juni 2015 12:16