Pegel des Lago Maggiore bei kritscher Grenze angelangt

12. Juni 2015, 12:36 Uhr
Erste Uferstrassen unter Wasser, Lage sollte sich aber beruhigen
© Markus Bernet
Erste Uferstrassen unter Wasser, Lage sollte sich aber beruhigen

In Locarno ist der Pegel des Lago Maggiore nach den Regenfällen der vergangenen Tage weiter gestiegen. Am Morgen wurde die kritische Grenze von 195 Metern über Meer erreicht. Übersteigt der Pegel diese Marke, werden im Maggia-Delta erste Ufergebiete überschwemmt. Auf die Uferstrassen gelangte bereits etwas Wasser, der Verkehr wurde jedoch nicht beeinträchtigt. Der Pegel sollte aber bald wieder sinken, wenn es nicht wieder zu regnen beginnt, wie ein Verantwortlicher der Stadtpolizei Locarno gegenüber der Nachrichtenagentur SDA sagte.

veröffentlicht: 20. Mai 2013 16:03
aktualisiert: 12. Juni 2015 12:36