Petardenwerfer bekommt bedingte Freiheitsstrafe

12. Juni 2015, 11:10 Uhr
Hooligans (Symbolbild)
© funky1opti (Flickr)

Ein Fan des FC Zürich wurde zu einer bedingten Freiheitsstrafe von zwei Jahren verurteilt. Er hatte beim Zürcher Derby anfangs Oktober des vergangenen Jahres eine Pyro-Fackel in den GC-Fan-Sektor geworfen. Ein Fan verletzte sich dabei am Rücken. Das Bezirksgericht Zürich hat den 23-Jährigen FCZ-Fan nun der Gefährdung des Lebens und der versuchten einfachen Körperverletzung schuldig gesprochen. Die Verteidigung forderte einen Freispruch. Das Fussballspiel wurde kurz vor Schluss abgebrochen.

veröffentlicht: 18. Mai 2012 11:14
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:10