Physik-Nobelpreis an die «Gottesteilchen»-Forscher

27. September 2018, 16:56 Uhr
Auch das Cern-Zentrum in Genf darf sich am Preis freuen
© Radio Pilatus AG / Tele 1 AG
Auch das Cern-Zentrum in Genf darf sich am Preis freuen

Der diesjährige Nobelpreis für Physik geht an den Belgier François Englert und den Briten Peter Higgs für ihre Vorhersage des sogenannten Gottesteilchens. Dieses Gottesteilchen spielt in der Physik seit 50 Jahren eine zentrale Rolle, weil es allen andern Teilchen eine Masse verleiht.

Tatsächlich nachgewiesen wurde das Teilchen erst im vergangenen Jahr am Cern-Zentrum in Genf.

veröffentlicht: 8. Oktober 2013 17:21
aktualisiert: 27. September 2018 16:56