Politiker aus aller Welt kritisieren Syrien-Veto von China und Russland

11. Juni 2015, 16:56 Uhr

Das Veto von Russland und China gegen eine Syrien-Resolution des UNO-Sicherheitsrats hat international für Empörung gesorgt. US-Aussenministerin Hillary Clinton sagte, wer die Resolution gegen die Gewalt in Syrien blockiere, mache sich mitverantwortlich für den Bürgerkrieg. Mehrere Politiker forderten den Abbruch der Beziehungen mit Syrien. Das Vetorecht sei missbraucht worden, nun müsse die internationale Staatengemeinschaft den bisherigen Entscheidungsmechanismus überdenken, war der Tenor. Die syrische Führung ihrerseits nahm das Scheitern der Resolution mit Freude und Häme zur Kenntnis. Das Parteiorgan der regierenden Baath-Partei von Präsident Al Assad schrieb, das Veto von Russland und China sei ein harter Schlag für die westlichen Verschwörer und ihre arabischen Komplizen.

veröffentlicht: 5. Februar 2012 14:20
aktualisiert: 11. Juni 2015 16:56