Preisüberwacher geht gegen Post vor

12. Juni 2015, 12:16 Uhr
Verfahren wegen hoher Preise eingeleitet
© admin.ch
Verfahren wegen hoher Preise eingeleitet

Die Preise für die inländische Brief- und Paketpost sinken vorerst nicht. Entsprechende Verhandlungen zwischen dem Preisüberwacher Stefan Meierhans und der Post sind gescheitert. Der Preisüberwacher leitet nun ein Verfahren gegen die Post ein, wie er heute mitteilte. So überprüft der Preisüberwacher nun, ob gewisse Preise überhöht sind. Eine erste Analyse zeigte, dass die Post ihre Preise durchaus senken könnte. Der Preisüberwacher kann danach dem Bundesrat Empfehlungen abgeben.

veröffentlicht: 19. Februar 2013 12:39
aktualisiert: 12. Juni 2015 12:16