Prozess um Schenkkreis-Morde hat begonnen

27. September 2018, 16:56 Uhr
Platzhalter
© Radio Pilatus AG / Tele 1 AG

Im Amtsgericht Solothurn begann heute der Prozess wegen des Dreifachmords in Grenchen. Die Tat wurde schweizweit als Schenkkreis-Morde bekannt. Zwei der drei Angeklagten haben vor Gericht ihre Version des Tötungsdelikts vor 3 Jahren erzählt. Die dritte Angeklagte soll morgen aussagen. Die drei Beschuldigten müssen sich unter anderem wegen mehrfachem Mord und Raub verantworten. Opfer dieser Morde waren ein 60-jähriger Mann, dessen 55-jährige Frau, sowie die 35-jährige Tochter. Der Mann wurde erschossen. Die beiden Frauen gewürgt und mit Plästiksäcken erstickt.

veröffentlicht: 30. April 2012 19:31
aktualisiert: 27. September 2018 16:56