REAL zahlt der Stadt Luzern 12.5 Mio Franken

12. Juni 2015, 12:40 Uhr
Diskussionen über die Verwendung des Geldes sind vorprogrammiert
© Real Luzern
Diskussionen über die Verwendung des Geldes sind vorprogrammiert

Der Abfallverband Real zahlt seinen 22 Mitglieds-Gemeinden 27 Millionen Franken aus. Das heisst es in einer Mitteilung von Real. Der grösste Teil der Gelder - 20 Millionen - stamme aus Reserven in der Höhe von 100 Millionen, welche einst für einen Neubau der Kehrichtverbrennungsanlage in Ibach angelegt wurden. Nun wird aber wesentlich weniger Geld - 44 Millionen Franken - ins Projekt Renergia (eine hochmoderne Kehrichtverbrennungsanlage in Perlen neben der Papierfabrik) investiert. Der andere Teil - 7 Millionen - stamme aus dem Gewinn des Unternehmens.

Die Stadt Luzern erhält laut der Neuen Luzerner Zeitung 12,5 Millionen Franken. Das Geld müsse theoretisch für Abfallzwecke verwendet werden. Real mache aber keine Vorschriften. Angesichts der knappen finanziellen Lage der Stadt könnten daher bald Vorstösse eingehen mit der Forderung, das Geld z.B. für die Sanierung von Schulhäusern oder Spielplätze auszugeben.

Der Stadtrat wird die Verwendung der Gelder an der heutigen Sitzung thematisieren.

veröffentlicht: 22. Mai 2013 07:11
aktualisiert: 12. Juni 2015 12:40