Rigi Klösterli: 14-jähriger Skifahrer verunfallt

14. Februar 2017, 15:06 Uhr
Er musste mit Kopfverletzungen in eine Spezialklinik
© ZVG / Rigi+
Er musste mit Kopfverletzungen in eine Spezialklinik

Auf der Rigi ist am Montagnachmittag ein Jugendlicher beim Skifahren schwer verunfallt. Er musste mit Kopfverletzungen in eine Spezialklinik.

Gegen 14.00 Uhr fuhr der 14-Jährige talwärts Richtung Rigi Klösterli. Dabei geriet er aus bisher nicht geklärten Gründen von der Piste. In der Folge stürzte der Schüler rund 5 Meter über eine Felswand. Mit Kopfverletzungen blieb der Jugendliche neben dem Bahngleis der Rigi Bahnen liegen, teilte die Schwyzer Kantonspolizei mit. Nach der medizinischen Erstbetreuung durch die alarmierte Pistenpatrouille wurde der Verunfallte mit der REGA in eine ausserkantonale Spezialklinik geflogen werden.

veröffentlicht: 14. Februar 2017 15:01
aktualisiert: 14. Februar 2017 15:06