Rund 100 Indoor-Hanfpflanzen in Cham gefunden

14. Januar 2020, 11:58 Uhr
Eine 22-jährige Schweizerin betrieb die Anlage

In einer Wohnung in Cham hat die Zuger Polizei rund 100 Hanfpflanzen sichergestellt. Eine 22-jährige Schweizerin betrieb die Anlage, gemäss Angaben zum Eigengebrauch.

Am Freitag, 10. Januar fand die Zuger Polizei rund 100 Hanfpflanzen in einer Wohnung in Cham. Die 22-jährige Schweizerin, die die Anlage betrieb, muss sich wegen Widerhandlungen gegen das Betäubungsmittelgesetz vor der Staatsanwaltschaft des Kanton Zug verantworten. Wie es in einer Mitteilung der Zuger Polizei heisst, gab die Frau an, die Hanfpflanzen für den Eigengebrauch gezüchtet zu haben.

veröffentlicht: 14. Januar 2020 11:53
aktualisiert: 14. Januar 2020 11:58