Schweizer Konsumenten sollen eine Anlaufstelle erhalten

11. Juni 2015, 19:30 Uhr
Anzeige

Schweizer Konsumentinnen und Konsumenten sollen eine Anlaufstelle erhalten. Ab kommendem Jahr sammelt das Büro für Konsumenten-fragen Produkteinformationen und speichert diese in einer Datenbank. Das teilte das Volkswirtschaftsdepartement mit. Die Daten sollen auch im Internet der Öffentlichkeit zugänglich sein. Damit will der Bund die Kontrolle über die 22 Millionen in der Schweiz angebotenen Produkte und Dienstleistungen erhöhen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 19:30