Anzeige

SF DRS reagiert gelassen auf WM-Pläne von TV3

11. Juni 2015, 19:40 Uhr

Das Schweizer Fernsehen DRS reagiert gelassen auf die Zukunftspläne des Privatsenders TV3. TV3 hat Interesse an den Übertragungs-Rechten für die Fussball WM 2002. Erste Gespräche mit dem deutschen Rechte-Inhaber Kirch hätten bereits stattgefunden. Der Sender will nun prüfen, wie die 15 Millonen Franken für die Rechte finanziert werden könnten. Das Schweizer Fernsehen hatte seine Gespräche mit Kirch wegen finanziellen Uneinigkeiten im Herbst abgebrochen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 19:40