Simon Cowell wollte Mika nicht unter Vertrag nehmen

12. Juni 2015, 03:10 Uhr

Mika hat es nicht geschafft, Simon Cowell, den Pop-Idol-Juror aus den USA, von seinen musikalischen Fähigkeiten zu überzeugen. Bevor der britische Sänger bei der Plattenfirma Universal unterschrieb und mit der Single ‚Grace Kelly’ zum Star wurde, versuchte er bei Cowell einen Plattenvertrag zu ergattern. Mika rief dafür vier Monate lang jeden Tag bei dem Produzenten an - ohne Erfolg. Der 23-jährige sagte dazu: "Simon Cowell mochte mein Songschreiben nicht, aber er sagte, meine Stimme sei einzigartig."

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 03:10
Anzeige