Skinheadsversammlung im Kanton Solothurn

11. Juni 2015, 20:45 Uhr

Im solothurnischen Kestenholz haben sich am Samstag in einer Mehrzweckhalle rund 200 Neonazis getroffen. Nach Angaben der Solothurner Kantonspolizei stammten die Skinheads grösstenteils aus Deutschland. Die Polizei war während der unbewilligten Veranstaltung präsent, griff jedoch nicht ein. Die rechtsextreme Szene in der Schweiz ist auch im Internet immer stärker präsent. Die Bundespolizei registrierte bereits zwei Tötungsaufrufe mit Namen und Adresse der Bedrohten im Internet.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 20:45
Anzeige