Spektakuläre Show von Rammstein in Bern

6. Juni 2019, 07:14 Uhr
43’000 Besucherinnen und Besucher waren im Stade de Suisse

Im ausverkauften Stade de Suisse überzeugte die deutsche Rockband Rammstein gestern Abend mit einer perfekt inszenierten Show. 43’000 Besucherinnen und Besucher aus der ganzen Schweiz und dem nahen Ausland wurden in den Bann ihres wuchtigen Power-Sounds sowie ausgefeilter Pyro-Technik gezogen.

Um 19.00 Uhr betrat das französische Duo Jatekok als Support Act von Rammstein die kleine B-Bühne des restlos ausverkauften Berner Stade de Suisse. Die beiden Französinnen spielten die 13 Lieder des Rammstein-Notenbuchs «Klavier», das im Rahmen des 21-jährigen Bandjubiläums im Jahr 2015 veröffentlicht wurde, vierhändig auf zwei Pianos. 

Nach kurzer Umbauphase sorgte Rammstein mit Till Lindemann (Gesang), Richard Kruspe (E-Gitarre), Paul Landers (Rhythmusgitarre), Oliver Riedl (Bass), Christoph Schneider (Schlagzeug) und Christian Lorenz (Keyboard) während über zwei Stunden für ein akustisches und visuelles Bühnenspektakel. Wie die Veranstalter mitteilten, begeisterte die Band das Publikum mit einer grandiosen Feuer- und Lichtshow und ihrem unvergleichlich wuchtigem Sound. Gespielt wurden insbesondere Lieder des am 17. Mai 2019 erschienen neuen Albums.

Personalisiertes Ticketsystem dämmte Zweitmarkt ein
Die Tickets für das Konzert waren innert weniger Stunden nach Vorverkaufsstart vergriffen. Um den Tickethandel einzudämmen, hat das Management der Band zusammen mit den Veranstaltern entschieden, bei allen Konzerten im Rahmen der Europa Stadion Tournee personalisierte Tickets einzusetzen. Der Wiederverkauf der Tickets war untersagt. Ziel des personalisierten Ticketsystem sowie der beschränkten Anzahl Tickets, die pro Person gekauft werden konnten, war die Eindämmung des Zweitmarkts, auf dem Ticket oftmals zu stark überhöhten Preisen angeboten werden.

veröffentlicht: 6. Juni 2019 06:54
aktualisiert: 6. Juni 2019 07:14