SRG erhöht auf Anfang 2003 erneut die Gebühren

11. Juni 2015, 22:00 Uhr

Die SRG erhöht ihre Gebühren. Ab nächstem Jahr bezahlen die Konsumentinnen und Konsument der SRG-Radio- und -Fernseh-Programme jährlich 18 Franken mehr. Der Bundesrat hat die Gebührenerhöhung von über vier Prozent gebilligt. Mit diesem Entscheid will der Bundesrat der SRG helfen, vorübergehende Einnahme-Ausfälle zu kompensieren. Der SRG fehlen jährlich 47 Millionen Franken, da AHV- und IV-Bezüger mit Ergänzungsleistungen gemäss Bundesgerichtsentscheid die SRG-Programme gratis konsumieren dürfen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 22:00