Stadt Luzern will Brunnenwasser beliebter machen

12. Juni 2017, 14:21 Uhr
lucernewater.ch zeigt den Weg zum nächsten Brunnen auf

Die öffentlichen Brunnen in der Stadt Luzern spenden gratis Trinkwasser für alle. Eine neue Internetplattform zeigt, wo der nächste Durstlöscher steht – und hilft der Umwelt.

Seit über 600 Jahren versorgt ein Brunnennetz die Stadt Luzern mit Trinkwasser. Insgesamt stehen in Luzern 215 Brunnen, 134 davon sind öffentlich zugänglich. Dieses Brunnennetz liefert Trinkwasser unabhängig von jenem Netz, welches Häuser und Haushalte bedient.

Die Vorteile dieser Trinkwasserversorgung will die Stadt Luzern nun besser vermarkten. Zusammen mit der Non-Profit-Organisation Wasser für Wasser, Energie Wasser Luzern ewl und Luzern Tourismus hat sie am Montag die Informationsplattform lucernewater.ch lanciert.

Umweltbewusstsein stärken

Damit will die Stadt einerseits auf ihr gratis Trinkwasserangebot ab Brunnen hinweisen und Einblicke in die Geschichte der Wasserversorgung und der Brunnen geben. Ausserdem hilft die Internetplattform auch der Umwelt. Mit dem Gebrauch von wiederverwendbaren Wasserflaschen aus Edelstahl können Konsumenten zur Reduktion des CO2-Ausstosses beitragen. Mit dem Erlös aus dem Verkauf der Flaschen fördert die Non-Profit-Organisation Wasser für Wasser zudem ein eigenes Trinkwasserprojekt in Afrika.

Auf der Internetseite lassen sich auch alle öffentlichen Toilettenanlagen und die frei zugänglichen «netten Toiletten» in den Restaurants finden. Auch dort kann gratis Trinkwasser aufgefüllt werden.

Kulturelles Erbe erhalten

«Luzern soll sich als Wasserstadt zeigen, die zu ihrer privilegierten Trinkwasserlage wie auch zu ihren Brunnen Sorge trägt», betonte die Stadt in der Medienmitteilung. Der Erhalt der alten Stadtbrunnen sei aber auch aus kulturhistorischen Gründen wichtig. Ausserdem könne Luzern als «Wasserstadt» auch touristisch noch mehr von den historischen Brunnen profitieren.

Erst im vergangenen September hat sich die Stadt dazu entschieden, das alte Brunnennetz auf Vordermann zu bringen. Unterhalt und die Erneuerung der öffentlichen Brunnen kosten knapp 2 Millionen Franken (Radio Pilatus berichtete). In den gesprochenen Geldern inbegriffen ist auch ein Kredit von 100'000 Franken für Kommunikationsmassnahmen zur Trinkwassernutzung in Luzern.

Stadt Luzern macht Trinkwasser aus dem alten Brunnennetz schmackhaft

veröffentlicht: 12. Juni 2017 13:38
aktualisiert: 12. Juni 2017 14:21