Stadt Zug spart bei den Schulhäusern

12. Juni 2015, 12:45 Uhr
Stadtparlament weist Projektierungskredit zurück
© stadtschulenzug.ch
Stadtparlament weist Projektierungskredit zurück

Die Stadt Zug spart bei der Bildung. Eine bürgerliche Mehrheit im Stadtparlament hat gestern einen Projektierungskredit für den Ausbau der Schulanlage Herti zurückgewiesen. Es sei auf eine Luxusvariante zu verzichten, so die Mehrheit. Die Stadtregierung argumentierte vergebens, dass es den Ausbau dringend brauche. Nach den Sommerferien gebe es im Herti kein einziges freies Zimmer mehr, sagte die Schuldirektorin im Parlament. Die Parlamentsmehrheit erteilte der Regierung den Auftrag, auch eine Schulhauserweiterung mit Pavillons zu prüfen.

veröffentlicht: 3. Juli 2013 10:37
aktualisiert: 12. Juni 2015 12:45