Ständerat klar gegen Familieninitiative der SVP

12. Juni 2015, 12:45 Uhr
Steuerausfälle von 1,4 Milliarden Franken befürchtet

Der Ständerat lehnt die Familieninitiative der SVP mit deutlicher Mehrheit ab. Die Initiative verlangt, dass auch Familien, die ihre Kinder selber betreuen, einen Abzug bei den Steuern machen können. Eltern, die ihre Kinder in einer Krippe betreuen lassen, können heute pro Jahr 10'000 Franken bei den Steuern abziehen. Die Initiative führe aber nicht zu mehr Steuergerechtigkeit, argumentierten die Gegner. Ausserdem würden Bund und Kantonen so rund 1,4 Milliarden Franken weniger Steuern einnehmen. Vor dem Ständerat hatte sich auch der Nationalrat gegen die Familieninitiative ausgesprochen. In gewissen Kantonen ist heute schon ein Eigenbetreuungsabzug möglich, so auch in den Kantonen Luzern und Zug.

veröffentlicht: 20. Juni 2013 11:52
aktualisiert: 12. Juni 2015 12:45
Anzeige