Steuerbeamte veruntreuen 120 Millionen

12. Juni 2015, 11:45 Uhr

In Italien haben fünf Steuerbeamte laut Polizei-Angaben umgerechnet rund 120 Millionen Franken unterschlagen. Die Steuerbeamten finanzierten sich mit dem Geld Privatflugzeuge, Partys und Yachten. Die Finanzpolizei in Genua verhaftete die fünf Männer. Sie waren verantwortlich für das Eintreiben von Steuern in insgesamt 400 Gemeinden. In Italien sorgen derzeit mehrere Korruptionsskandale für Aufregung. Die Bürgerinnen und Bürger sind verärgert, weil sie wegen des strengen Sparkurses immer mehr Steuern bezahlen müssen.

veröffentlicht: 3. Oktober 2012 19:39
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:45