SVP will Genfer Sektion intensiver betreuen

11. Juni 2015, 20:50 Uhr

In der Kontroverse um rechtsextreme Mitglieder will die SVP Schweiz ihre Genfer Sektion intensiver betreuen. Der Ausschluss von Parteimitgliedern obliege aber der Kantonal- oder Ortspartei, sagte Präsident Maurer vor den Medien. Der Genfer SVP habe man deshalb lediglich empfohlen, den Ausschluss missliebiger Mitglieder zu prüfen. Eine generelle Durchforstung der Mitgliederlisten komme nicht in Frage.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 11. Juni 2015 20:50
Anzeige