Trojaner mit Zentralschweizer Segen

11. Juni 2015, 16:45 Uhr
Anzeige

Der Trojaner Mediyes ist laut dem Antiviren-Hersteller Kapersky seit Dezember 2011 unterwegs. Fies an diesem Trojaner ist, dass er ein gültiges und als vertrauenswürdig geltendes Zertifikat besitzt. Und zwar von der Zuger Firma Conpavi AG (eingetragen in Hergiswil NW). Diese behauptet auf der Webseite, unter anderem die Stadt Luzern bei e-Government Fragen beraten zu haben.

Kapersky schreibt, dass sie mehrere Versionen des Trojaners gesichtet haben im Zeitraum Dezember 2011 bis am 7. März 2012 - was darauf hindeutet, dass Kriminelle schon länger im Besitz des Zertifikates der Zentralschweizer Firma sind. Wie dieses in die falschen Hände gelangen konnte, ist unklar.

VeriSign als Herausgeber des Zertifikates hat dieses laut Kapersky inzwischen zurückgezogen.

Die Meldung von heise.de

Originalmeldung von Kapersky

veröffentlicht: 20. März 2012 14:30
aktualisiert: 11. Juni 2015 16:45