Türkei hat Hinweise auf Chemiewaffen-Einsatz in Syrien

12. Juni 2015, 12:35 Uhr
Erdogan unterstützt eine Flugverbotszone in Syrien

Die Türkei hat offenbar Hinweise darauf, dass im Bürgerkrieg in Syrien das Regime von Präsident Assad Chemiewaffen eingesetzt hat. Der türkische Ministerpräsident Erdogan behauptet in einem vom US-Fernsehsender NBC veröffentlichten Interview, dass die türkischen Geheimdienste eindeutige Hinweise auf einen Chemiewaffeneinsatz hätten. In türkischen Spitälern würden Patienten behandelt, die von diesen Chemiewaffen verletzt worden seien. Die USA hatten Staatschef Assad wiederholt vor dem Einsatz chemischer Waffen gewarnt. Die Türkei würde nach Worten von Ministerpräsident Erdogan eine Flugverbotszone in Syrien unter Führung der USA unterstützen.

veröffentlicht: 10. Mai 2013 11:10
aktualisiert: 12. Juni 2015 12:35