Wetterdienste üben Kritik an den Organisatoren

12. Juni 2015, 12:45 Uhr
Die Turnfest-Veranstalter hätten Sorgfalts-Pflicht missachtet
© Ariella Käslin (Facebook)
Die Turnfest-Veranstalter hätten Sorgfalts-Pflicht missachtet

Nach den sturmbedingten Zwischenfällen am Eidgenössischen Turnfest in Biel üben die Wetterdienste harte Kritik an den Organisatoren. SRF-Meteorologe Felix Blumer sprach in der «Schweiz am Sonntag» von Grobfahrlässigkeit, Personenschäden hätten vermieden werden können. Gemäss Meteoschweiz hatten die Turnfest-Veranstalter auf einen Beratungsvertrag mit einem Wetterdienst verzichtet. So ein Vertrag sei sogar bei kleineren Anlässen üblich. Turnfest-Direktor Fränk Hofer hat inzwischen eingeräumt, die Evakuation des gesamten Geländes nicht geübt zu haben. Das 75. Eidgenössische Turnfest war am Sonntagnachmittag zu Ende gegangen. Es hatte bei zwei Stürmen insgesamt über 80 Verletzte und viel Sachschaden gefordert.

veröffentlicht: 23. Juni 2013 14:12
aktualisiert: 12. Juni 2015 12:45