Widerstand gegen Autozubringer vom Ägerital

12. Juni 2015, 11:00 Uhr
1/11795_23-11-2012_06-11-41.png
© Kanton Zug

Die neue Verbindungsstrasse zwischen dem Ägerital und der Autobahn A4a stösst auf Widerstand. Gegen die sogenannte Tangente Zug-Baar sind fast 60 Einsprachen eingegangen. Neben den betroffenen Anwohnern haben auch Verbände wie der VCS, der WWF und Pro Nature ihre Bedenken geäussert. Vor allem die Ausmasse des Projekts stossen auf Kritik, wie die Neue Zuger Zeitung berichtet Mit der neuen Strasse sollen auch die Stadt Zug und die Gemeinde Baar vom Verkehr entlastet werden. Das Zuger Stimmvolk hatte vor drei Jahren einen Kredit von 200 Millionen Franken für das Projekt bewilligt.

veröffentlicht: 23. November 2012 06:10
aktualisiert: 12. Juni 2015 11:00