Wie schmeckt ein pürierter Schinken-Käsetoast?

6. Januar 2020, 04:36 Uhr
Werbung
Emmer Koch zeigt in «Smooth-Food» Workshop seine Künste

45% der über 70-jährigen Menschen leiden unter Schluckstörungen. Die Krankheit führt oftmals zu Mangelernährung und Austrocknung, in schweren Fällen, wenn Nahrungsreste in die Luftröhre oder Lunge gelangen, aber auch zu schweren Entzündungen und Erstickungszuständen. Wenn das Kauen nicht mehr richtig funktioniert, ist Smooth-Food gefragt, also püriertes Essen. Ein Koch zeigt in Emmen Interessierten seine Smooth-Food Künste.

Dank neuer Techniken und Rezepturen ist es heute möglich, pürierte Kost attraktiver denn je zu präsentieren. Sandro Kalkhi, Sous-Chef von den Betagtenzentren Emmen zeigt Kollegen aus seiner Branche, wie die Schonkost bezüglich Farbe, Geschmack und Optik zum kulinarischen Höhenflug wird.

Essen als Höhepunkt vom Tag

«Es ist wichtig, dass auch Menschen, die nicht mehr so gut kauen können, qualitativ hochwertiges Essen bekommen, welches auch gut aussieht. Für viele ältere Menschen ist das Essen nämlich der Höhepunkt vom Tag», sagt Sandro Kalkhi.

Mehr als nur «Stocki»

Tomaten-Mozzarella-Salat, Kalbsbraten mit Kartoffelstock und Erbsli, Erdbeeren mit luftiger Dessertmousse – das Mittagsmenü für die Betagtenzentren Alp und das Emmenfeld klingt lecker. Dabei brauchen auch jene Bewohnerinnen und Bewohner, die keine feste Nahrung mehr zu sich nehmen können, nicht auf den Genuss zu verzichten. Sie erhalten dieselben Speisen, jedoch in raffinierter Form zubereitet. Das geht von Gels und Schäumen bis zu leichten Mousses.

Koch-Olympiade 2020

Sandro Kalkhi nimmt zusammen mit der Luzerner Kochkunst-Mannschaft «Cercle des chefs de cuisine» im Februar 2020 an der Koch-Olympiade in Stuttgart Teil. Dort präsentiert er seine Künste vor internationalem Publikum.

veröffentlicht: 5. Januar 2020 17:50
aktualisiert: 6. Januar 2020 04:36