Zentralschweizer Regierungen gegen Sparpläne des Bundes

12. Juni 2015, 09:40 Uhr

Die Zentralschweizer Kantone sind skeptisch gegenüber den Sparplänen des Bundes. Die Kostenabwälzung auf die Kantone sei schlecht. Insbesondere was die Sparmassnahmen im Regionalverkehr angeht. Auch Kürzungen im Umwelt- und Gewässerschutz sowie in der Landwirtschaft lehnen die Kantone ab. Dies teilte die Zentralschweizer Regierungskonferenz nach einem Treffen mit Bundesparlamentariern mit. Der Bund will in den Jahren 2012 und 2013 rund 1,6 Milliarden Franken einsparen.

veröffentlicht: 1. Januar 2000 00:00
aktualisiert: 12. Juni 2015 09:40
Anzeige