Diverse News

Zuger Stadträte zahlen Entschädigungen aus Mandaten korrekt zurück

Zuger Stadträte zahlen Entschädigungen aus Mandaten korrekt zurück

12.06.2015, 13:10 Uhr
· Online seit 17.01.2014, 12:45 Uhr
Dies zeigt eine interne Kontrolle des Personaldienstes
Anzeige

In der Stadt Zug zahlen die Mitglieder der Regierung Honorare und Entschädigungen aus Mandaten, die sie im Auftrag der Stadt ausführen, korrekt zurück. Dies hat eine Kontrolle gezeigt. Der Zuger Stadtschreiber Arthur Cantieni sagt, nach den schweizweiten Diskussionen um diese Honorare habe er sich beim Stadtzuger Personaldienst entsprechend erkundigt. Dort sei festgestellt, dass sämtliche Entschädigungen zurückbezahlt wurden.

Die Regierunmitglieder der Stadt Zug dürfen bei ihren Mandaten im Auftrag der Stadt einzig die Spesen und einen Freibetrag behalten. Der Freibetrag beläuft sich auf 8000 Franken pro Jahr, das sind 5 Prozent des Stadtrats-Lohns.

veröffentlicht: 17. Januar 2014 12:45
aktualisiert: 12. Juni 2015 13:10

Anzeige
Anzeige
redaktion@pilatustoday.ch