Der Fritschivater fährt zum Bärteliessen

19. Januar 2019, 19:52 Uhr
Reto Schriber wurde am Samstag abgeholt und gebührend empfangen

Für den Fritschivater 2019 und Zunftmeister zu Safran, Reto Schriber, war der heutige Samstag einer der grössten Tage in seinem Amtsjahr. Am Morgen wurde er auf dem Kapellplatz gebührend empfangen. Am Nachmittag ging es dann mit einem kleinen Umzug in Richtung KKL zum traditionellen Bärteliessen.

Begonnen hat der Samstagmorgen für Fritschivater Reto Schriber traditionellerweise im Restaurant Old Swiss House beim Löwenplatz. Dort stärkte er sich mit Fritschimutter Monika, seinen Töchtern, dem Zunftrat, Weibel, Narr und Pagen bei einem Imbiss. Später ging es dann mit zwei Kutschen via Schwanenplatz weiter Richtung Kapellplatz, wo der gesamte Tross kurz vor elf Uhr eintraf.

Auf dem Kapellplatz erwarteten ihn dann bereits die Zunftgrenadiere, die historische Zunftgruppe, das Umzugskomitee und die Lucerne Marching Band der Feldmusik Luzern. Dies zusammen mit vielen Schaulustigen und bei strahlend schönem Wetter. Mit Salutschüssen und einem Platzkonzert wurde Fritschivater Reto Schreiber empfangen, bevor die Reise dann zum Restaurant «Wilden Mann» weiterging. Dort stärkte sich der ganze Tross beim Mittagessen.

Um 16 Uhr fand dann die eigentliche Abholung des Fritschivaters statt. Mit einem Salutknall erschien Reto Schriber unter dem Portal des «Wilden Mann» wo er später die Zunftmeisterkutsche bestieg. Angeführt durch die «Chatzemusig Lozärn» folgte dann ein kleiner Umzug Richtung KKL, wo abends noch das traditionelle Bärteliessen stattfand.

Der Fritschivater wurde abgeholt und gebührend empfangen.

Lozärner Fasnacht: Am Samstag fanden die Bahnhofguuggete und das Bärteli-Essen statt

Werbung
veröffentlicht: 19. Januar 2019 13:00
aktualisiert: 19. Januar 2019 19:52