Der Morgen nach der Fasnacht 2020

26. Februar 2020, 10:12 Uhr
Nur noch wenige letzte Feierlustige in den Gassen Luzerns

Mit dem Monstercorso vom Dienstag geht die Fasnacht 2020 zu Ende. Am Mittwochmorgen muss man schon deutlich länger nach den letzten Fasnächtler suchen. Die Gassen Luzerns waren fast ausgestorben.

Aschermittwoch, früh morgens mit dem 1er Bus an den Bahnhof war in den letzten Tagen schon Mal deutlich wilder. Erst beim Schwanenplatz steigen zwei müde Fasnächtler in den Bus. Noch sind die Strassen voller Konfetti. Die einzigen, die anzutreffen sind, räumen gerade das Durcheinander auf. Erst nach kurzem Weg durch die Gassen findet man auf dem Mühleplatz noch ein paar Guggenmusiker.

Frisch sieht niemand mehr aus. Trotzdem sind noch alle bei Laune und wärmen sich an einem Tee oder Kaffee. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge werden nochmals ein paar Erinnerungen der letzten rüüdigen Tage aufgefrischt, bevor es dann endlich nach Hause ins warme Bett oder noch zum Zmorgen in ein Kaffee geht.

Nur noch wenige Fasnächtler in Luzern.

Die Fasnacht 2020 nimmt ein Ende.

veröffentlicht: 26. Februar 2020 10:00
aktualisiert: 26. Februar 2020 10:12