Rüüdiger Samschtig

Mit diesen Tipps der Fasnächtler hältst du bis zum Aschermittwoch durch

26. Februar 2022, 18:58 Uhr
Tag Nummer drei der Luzerner Fasnacht. Für gewisse Fasnächtler bedeutet der Rüüdige Samschtig bereits die Halbzeit der fünften Jahreszeit, anderen ist seit der Tagwache am SchmuDo bereits etwas die Energie ausgegangen. Was tun also, damit man bis am Aschermittwoch durchhalten kann?

Viele müde Gesichter hat unser Fasnachtsreporter am Samstagnachmittag nicht angetroffen. Das liegt wohl einerseits am rüüdig schönen Fasnachtswetter, oder aber daran, dass wir alle so lange auf die Fasnacht warten mussten.

Damit sich das lange Warten auch gelohnt hat, legt Bruno aus Steinhausen Wert auf eine gute Erscheinung. Behilflich ist ihm dabei seine Frau: «Am Morgen schminkt sie mich und schaut auch, dasss das Tenu stimmt.»

Laut dem «Dealer» der «Glatzesträhler» braucht es nicht viel, um die restlichen Fasnachtstage gut zu überstehen. «Etwas Bier trinken, Freude haben am Leben und jetzt, da wir wieder Fasnacht machen können, müssen wir das umso mehr nachholen.»

Cedric der Wagenbaugruppe «Delirium» Horw setzt auf ein anderes Mittel, um am Aschermittwoch nicht selbst im Delirium zu sein: «Gute Burger, und immer wieder ein gutes Tee Schnaps.» Das Erfolgsrezept sei zudem, am Donnerstag steil in die Fasnacht starten, sich am Freitag etwas auszuruhen, damit man dann am Samstag wieder Energie hat für den Schluss. Dieser Meinung ist auch Patrick aus Luzern. Sein Tipp: «Am Freitag Pause machen.»

Was am Abend des Rüüdigen Samschtigs läuft, kannst du jederzeit auf unserer Webcam bei der Rathaustreppe sehen. 

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 26. Februar 2022 18:27
aktualisiert: 26. Februar 2022 18:58
Anzeige