Luzern

Peng! Das ist die Fasnachts-Tischbombe

28. Dezember 2020, 17:46 Uhr
Die Tischbombe ist voll mit rüüdigem Inhalt.
© ZVG (Fidea Design)
Bringen wir etwas Spass in das neue Jahr. Luzerner Designerinnen haben aufgrund der ausfallenden Fasnacht eine «Rüüdigi Fasnacht»-Tischbombe gemacht. Darin ist alles vom Hagenbutten-Tee über Konfetti bis zur Guuggenmusik-Playlist.

«Immerhin hilft die rüüdige Tischbombe hoffentlich zu Überwintern», sagt Franziska Bründler von Fidea Design. «Auch wenn wir wissen, dass sie die richtige Fasnacht nicht ersetzen kann». Die Luzernerin und ihr Team haben dazu eine Tischbombe mit rüüdigen Accessoires und fasnächtlichem Speis und Trank kreiert.

Die Tischbombe sorgt für fasnächtlichen Speis und Trank

© ZVG (Fidea Design)

Rüüdiger Inhalt

In der «Teschbombä för e rüüdigi Fasnacht dehäi» sind eine Clown-Nase, eine Blaslippe, ein Schnauz, zwei Masken, ein Partyhut, ein Blasrüssel, Konfetti, zwei Hagenbuttentee, ein Mini-Schminkset, zwei Orangen-Bonbons, Rezepte für ein Holdrio und die Lozärner Chögelipastete, und der QR-Code für eine Anleitung zum «Brüele», Wissenswertem zur Fasnacht und für eine Guuggenmusik-Playlist.

Die «Rüüdigi Fasnacht»-Tischbombe

© ZVG (Fidea Design)

Auch Radio Pilatus ist dabei

Die Guuggenmusik, die man durch den QR-Code in der Tischbombe hören kann, stammt von den «Radio Pilatus Guuggen Power»-CDs. Darauf sind Guuggenmusigen und Kleinformationen aus dem Pilatusland vertreten. Die Anleitung zum «Brüele», wie man dem Schreien an der Fasnacht sagt, stammt von Peti Federer, dem Medienchef des Lozärner Fasnachtskomitees. Gut hätte sie aber auch von Radio-Pilatus-Moderator und «Brüele»-Profi Maik Wisler stammen können:

Jede Tischbombe von Hand gefüllt

Die «Rüüdigi Fasnacht»-Tischbombe wurde in der Schweiz produziert und der Inhalt von Hand abgefüllt. Erhältlich ist sie online und im Pop-Up-Store an der Weggisgasse in Luzern. Für ein Stück Fasnachtsstimmung zuhause. Für ein Stück Spass in diesem Jahr, von dem wir nicht wissen, was es noch bringt.

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 29. Dezember 2020 14:28
aktualisiert: 28. Dezember 2020 17:46