Graubünden

Slackline in luftiger Höhe: Die Highline-WM kommt nach Laax

Sven Lenzi, 15. Juli 2022, 05:28 Uhr
Ab Freitag wird die Gipfelstation des Crap Sogn Gion in Laax zum Schauplatz der Premieren-Weltmeisterschaft im «Highlinen». Mittendrin ist mit Ramun Tomaschett auch ein Bündner Sportler.

Quelle: FM1Today/Sven Lenzi

Anzeige

Eine Slackline hat wohl nicht jeder zu Hause, ausprobiert haben sie aber wohl die meisten schon. Dabei fällt auf: Das Balancieren auf dem rund 2,5 Zentimeter breiten Band ist deutlich schwieriger als das Balancieren auf dem Bordstein früher auf dem Schulweg. Das «Highlinen» ist noch eine Stufe mehr. Als ob das alleinige Halten des Gleichgewichts nicht ausreichen würde, begeben sich die Sportlerinnen und Sportler in Höhen von bis zu 600 Metern über dem Boden. Gesichert sind sie mit Klettergurt, Seil und Aluminiumring. Die Highline ist dabei zwischen Gebäuden, Felsen oder anderen Gegenständen gespannt, Distanzen von teilweise mehr als einem Kilometer werden auf dem Band zurückgelegt.

WM-Premiere am Crap Sogn Gion

Zum ersten Mal findet nun eine Weltmeisterschaft im Highlinen statt – und das direkt in Graubünden, genauer in Laax. Am Start ist auch ein Bündner: Ramun Tomaschett aus Cumbel ist einer der Weltbesten in der Disziplin «Speed-Highline». Der 23-Jährige kann sein Können auf der Gipfelstation des Crap Sogn Gion im Wettlauf gegen die Zeit unter Beweis stellen. «Wenn alles gut läuft, ist ein Platz in den Top 5 realistisch», meint der Bündner gegenüber FM1Today. «Es ist schwierig, die Konkurrenz einzuschätzen, da ich die meisten noch nicht gut kenne. Was ich aber weiss, ist, dass alle sehr schnell sind.»

Eine Chance für den Highline-Sport

Der Wettkampfgedanke steht für Tomaschett aber nur an zweiter Stelle: «In erster Linie geht es darum, ein cooles Event zu erleben und Zeit mit den Teilnehmenden zu verbringen. Wir sind eine junge Sportart. Solche Veranstaltungen bergen grosses Potenzial dazu, die Entwicklung des Highlinens voranzutreiben.» Und doch: «Am Ende des Tages ist es immer noch ein Wettkampf. Für mich ist es zugleich auch ein Heimspiel, klar will man sich da von seiner besten Seite zeigen. Nichts ist unmöglich.»

Neben dem Highlinen auf Zeit gibt es an der WM in Laax auch die Disziplin «Freestyle Highline», bei der die Athletinnen und Athleten auf zwei parallel gespannten Highlines von je 65 Metern Länge ihre Kunststücke zeigen.

Die Highline-WM in Laax findet vom 15. bis 17. Juli statt. Der Eintritt zum Spektakel ist kostenlos, es muss lediglich die Bergfahrt zum Gipfel bezahlt werden.

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 15. Juli 2022 05:28
aktualisiert: 15. Juli 2022 05:28