Hagel und Regen

Kräftige Gewitter sind über die Ostschweiz gezogen

6. Mai 2022, 12:10 Uhr
Kräftige Gewitter sind am Donnerstagabend über die Ostschweiz gezogen. Sie brachten lokal in kurzer Zeit viel Regen und kleinkörnigen Hagel, wie MeteoNews und SRF Meteo auf Twitter mittelten.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: ZüriToday / Eduard Brand

Betroffen waren vor allem die Kantone Zürich, Thurgau und das Appenzellerland. So fielen in den letzten 24 Stunden im thurgauischen Tänikon 59,3 Millimeter Regen. In Wiesendangen im Kanton Zürich waren es 55,2 Millimeter, in Urnäsch 37,2 Millimeter und in Winterthur 34,5 Millimeter.

Wie die Kantonspolizei Thurgau gegenüber FM1Today sagt, seien vereinzelt Keller überflutet worden. Grössere Schäden sind noch keine bekannt.

Gleichzeitig entluden sich im Kanton Thurgau über 540 Blitze. Nach Abzug der Gewitterwolken stellt sich vor allem im Westen eine kräftige Bisenströmung ein. Am Nachmittag gibt es Aufhellungen. Im Laufe des Wochenendes wird das Wetter etwas freundlicher.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. Mai 2022 05:44
aktualisiert: 6. Mai 2022 12:10
Anzeige