Rapperswil

Absichtlich gebremst: Vier Autos nach Schikanenstopp ineinander geprallt

15. Januar 2022, 13:10 Uhr
In Rapperswil ist es am späten Freitagabend zu einem Auffahrunfall zwischen vier Autos gekommen. Ein fünftes Auto hatte den Unfall durch einen Schikanenstopp verursacht. Die Polizei sucht Zeugen.
In Rapperswil ist es zu einem Auffahrunfall mit vier Autos gekommen.
© Kapo SG

Ein 32-jähriger Autofahrer fuhr am Freitagabend hinter einem dunkelgrauen VW Golf her, der mehrmals verlangsamte und wieder beschleunigte. Die nachfolgenden Autos mussten aufgrund der Fahrweise des Unbekannten immer wieder abbremsen. Bei einer Verzweigung bremste der Autofahrer absichtlich stark ab.

Der nachfahrende 32-Jährige musste sein Auto deshalb bis zum Stillstand abbremsen. Eine 23-jährige Frau konnte ebenfalls anhalten. Ein 19-Jähriger bemerkte zwar die stark bremsenden Autos, konnte jedoch nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte gegen das Heck der 23-Jährigen. Deren Auto wurde durch die Kollision in das vor ihr stehende Auto geschoben. Zuletzt konnte auch ein 29-jähriger Autofahrer nicht mehr rechtzeitig anhalten und prallte in das Heck des 19-Jährigen. Der unbekannte dunkelgraue Golf beschleunigte stark und fuhr davon.

Beim Unfall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren zehntausend Franken. Die Kantonspolizei St.Gallen sucht Zeugen.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 15. Januar 2022 13:08
aktualisiert: 15. Januar 2022 13:10
Anzeige