Bilanz

Out in the Green: 11'000 Fans stornieren Ticket nach Metallica-Absage

30. Juni 2022, 09:40 Uhr
Trotz Absage des Headliners Metallica pilgerten am Mittwoch rund 25'000 Metalfans nach Frauenfeld ans Out in the Green Festival. Rund ein Drittel der Ticketkäuferinnen und -käufer liess das Ticket stornieren.
Rund 11'000 Fans reisten nach der Absage von Metallica nicht ans Out in the Green.
© St.Galler Tagblatt/Tobias Garcia

Die Nachricht am Mittwochmorgen kam für Rockfans unerwartet: Kurz nach 8 Uhr verkündete das Out in the Green Festival, dass der Headliner Metallica am Abend nicht auftreten werde. Ein Bandmitglied hatte sich mit Corona infiziert (FM1Today hat berichtet).

Finanzielle Einbussen in Höhe eines Bugattis

Trotzdem strömten am Mittwoch rund 25'000 Rockfans auf die Allmend nach Frauenfeld. Im Vorfeld wurden jedoch 36'000 Tickets verkauft. 11'000 Fans haben demnach ihr Ticket nach der Absage des Headliners retourniert, schreibt das Festival in seiner Schlussbilanz. Über die Höhe des Defizits aufgrund des Metallica-Ausfalls kann der Veranstalter noch keine Angaben machen.

Wolfgang Sahli, VR-Präsident der First Event AG, spricht im «St.Galler Tagblatt» von einem Verlust in der Höhe eines Bugattis. Diesen gibt es laut Webseiten von Autohändlern ab zwei bis drei Millionen Franken, ohne klare Obergrenze.

Fans freuen sich über Sabaton und Five Finger Death Punch 

Das schöne Wetter sowie die fünf Rockbands sorgten für eine ausgelassene Stimmung. Von der Absage liessen sich die Besucher nicht unterkriegen. FM1Today hat das Festival am Mittwochnachmittag besucht.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Keine Zwischenfälle für Kantonspolizei

Auch die Kantonspolizei Thurgau blickt zufrieden auf das Rockfestival zurück. «Das Festival verlief friedlich, es kam zu keinen nennenswerten Zwischenfällen», heisst es in einer Medienmitteilung.

(red.)

Quelle: FM1Today
veröffentlicht: 30. Juni 2022 09:25
aktualisiert: 30. Juni 2022 09:40
Anzeige