Bauma ZH

11-jähriges Mädchen fährt Mutter an

2. August 2020, 14:42 Uhr
Unfallfahrzeug und abgescherter Signalständer
© Kantonspolizei Zürich
Eine Mutter im zürcherischen Bauma ist von ihrer 11-jährigen Tochter angefahren worden, nachdem sie ihr Auto parkiert und verlassen hatte. Die verletzte Frau wurde ins Spital gefahren.

Eine 45-jährige Lenkerin stellte am Samstagabend in Bauma ihren Wagen auf einen Parkplatz an der Dorfstrasse ab und verliess das Fahrzeug. In der Zwischenzeit gelang es der 11-jährigen Tocher, das Fahrzeug rückwärts in Bewegung zu setzen, wie die Kantonspolizei Zürich am Sonntag schreibt.

Dabei wurde die Frau angefahren und zog sich unbekannte Verletzungen zu. Das Mädchen setzte laut Mitteilung die Fahrt fort und scherte einen Signalständer ab, ehe das Auto an einer Mauer zum Stillstand kam. Die Verletzte wurde mit einem Rettungsfahrzeug ins Spital gefahren. Auf Anfrage der Nachrichtenagentur Keystone-SDA bestätigte ein Polizeisprecher: Bei den Beteiligten handelt sich um Tochter und Mutter.

Quelle: CH Media
veröffentlicht: 2. August 2020 11:08
aktualisiert: 2. August 2020 14:42